AGBs2018-04-05T15:45:53+00:00
  • Allgemeine Nutzungsbedingungen Hempel und Tilgner GbR

    Allgemeine Informationen,Vertragspartner “Hempel und Tilgner GbR “ wird betrieben und vertreten durch die Inhaber Marco Tilgner und Karsten Hempel (nachfolgend CAU genannt).
    Teilnehmer müssen grundsätzlich 16 Jahre alt sein.
    CAU behält sich aber die Entscheidung im Einzelfall vor, auch Minderjährigen das Training zu ermöglichen, dann ist bei dem Abschluss des Abonnementvertrages/beim Probetraining in jedem Fall die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten beizufügen, bzw. vorzulegen.

    Mit dem Erwerb der CAU Mitgliedschaft kommt der Vertrag über die vereinbarten Leistungen zustande.
    Nach Zahlungseingang können die Leistungen von CAU im vereinbarten Umfang genutzt werden.
    Kurs Termine werden online über my-crossbox.de gebucht.
    Personal Training Termine können nur persönlich und in den Zeiten vereinbart werden, in denen keine CAU Kurse stattfinden.
    Eine Mitgliedschaft berechtigt die Teilnahme an den CAU Gruppentrainings im vereinbarten Umfang, kostenpflichtige Spezialkurse sind davon ausgenommen.
    Training

    Die Kurstermine werden auf der Internetseite (www.crosspandables.com) aktuell bekannt gegeben.
    In der Zeit zwischen dem 23. Dezember und 02. Januar finden keine Kurse statt. Weiterhin behält sich CAU vor, an allen gesetzlichen Feiertagen und an bis zu weiteren 9 Tagen im Jahr wegen dringenden betrieblichen Erfordernissen zu schließen, ohne dass es den Kunden berechtigt, seine Leistungen zu kürzen.
    Die Termine werden den Mitgliedern rechtzeitig im Voraus durch eine E-Mail mitgeteilt.

    Die Teilnehmeranzahl der Kurse ist limitiert, weshalb eine vorhergehende online Anmeldung für die Kursteilnahme vorausgesetzt wird.
    Wenn eine Gruppe schon zu viele Teilnehmer hat, muss das Mitglied auf eine andere Trainingszeit ausweichen. Das Gruppentraining findet ab zwei Teilnehmern statt. Alle Trainingseinheiten dauern jeweils ungefähr eine Zeitstunde. Die Anmeldung für ein Gruppentraining ist aufgrund der geringen Teilnehmerzahlen verbindlich (siehe unten: „Stornierung“). Es können maximal 5 Tage imVoraus gebucht werden.

    Für alle Trainingsveranstaltungen gilt, dass das Mitglied nicht zu spät (mehr als 5 Minuten nach Beginn des Trainingsprogramms) zum Veranstaltungsort kommen darf. Das Mitglied darf dann nicht mehr an dem jeweiligen Trainingsprogramm des Kurses teilnehmen. Bei mehrmaligem unentschuldigtem zu spät kommen darf das Mitglied auch von dem Trainingsprogramm ausgeschlossen werden.

    Mit Unterzeichnung des CAU Abos erkennt das Mitglied die ausgehängte Haus- und Benutzerordnung sowie der AGB´s von CAU an verpflichtet sich sich, dieser Folge zu leisten. Bei Verstoß gegen die Haus- und Benutzerordnung behält sich CAU das Recht auf eine fristlose Kündigung des CAU Vertrages vor.
    Diese ist zwingend an die Erteilung eines Hausverbotes gebunden.

    Rücklastschriften, Vertragsstrafen, Gebühren, Vorfälligkeitsentschädigung
    Die Zahlung für die vereinbarten Leistungen erfolgt im Voraus zum 3. und 15. Kalendertag eines Monats; bei einer Mitgliedschaft werden die Beiträge ausschließlich per SEPA Lastschriftmandat eingezogen. Bei einem Zahlungsverzug von zwei Monaten, darf das Mitglied nicht mehr am Training teilnehmen.
    CAU ist dann berechtigt noch ausstehende Entgelte bis zumnächstmöglichen Kündigungszeitpunkt sofort fällig zu stellen. Der Leistungsempfänger ermächtigt CAU, die Beiträge von seinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weist der Kontoinhaber sein Kreditinstitut an, die von der CAU auf sein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Im Falle jeder mangels Deckung oder unberechtigten Widerrufs nicht eingelösten oder zurückgereichten Lastschrift ist CAU berechtigt, die für die Bankrücklast und die Bearbeitung entstehenden Kosten in Höhe von 10,00€ zu berechnen und diese mit der nächsten Lastschrift automatisch einzuziehen. Änderungen des Namens, der Adresse und der Bankverbindung des Mitglieds sind CAU unverzüglich mitzuteilen.

    Stornierung, Mitgliedschaft, Crosspandables Abo, Kündigung
    Gruppentraining Termine können online bis 1 Stunde vor Beginn des jeweiligen Termine storniert werden. Werden innerhalb eines Monats 3 gebuchte Termine nicht fristgerecht abgesagt, behält sich CAU als Sanktion vor, alle bis zu diesem Zeitpunkt getätigten Vorausbuchungen des Vertragspartners zu löschen. Dem Vertragspartner bleibt es unbenommen, dann erneut verfügbare Termine zu buchen. Für eine sichere Teilnahme an sämtlichen Kursangeboten von CAU ist jedes Neumitglied verpflichtet, die angebotenen Einsteigerkurse (Grundlagen Techniken) zu absolvieren.

    Im sog. „Freien Training/Open Gym“ findet kein angeleitetes oder beaufsichtigtes Training statt, es wird lediglich die Nutzung der Fläche und Geräte ermöglicht.

    CAU behält sich das Recht vor, Kurszeiten jederzeit ersatzlos zu streichen. Das Mitglied hat insoweit keinen Anspruch auf eine Vergütung der
    Mitgliedsbeiträge, da dies bereits in der Preiskalkulation zugunsten des Mitglieds berücksichtigt ist. Der Standort kann bei Bedarf jederzeit verlegt werden. CAU behält sich das Recht auf eine Umfirmierung vor und die Übernahme der CAU Abos. Bei einer Mitgliedschaft kann der Vertragspartner das aktuelle Kursangebot sowie das „Open Gym“ nutzen. Kostenpflichtige Spezialkurse sind nicht in der Mitgliedschaft enthalten.

    Long Term&Long Term+: Laufzeit – 12 Monate

    Die Erstlaufzeit der Mitgliedschaft beträgt zwölf Monate. Die Mitgliedschaft ist von beiden Seiten mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der geschlossenen Erstlaufzeit kündbar. Die Kündigung des Crosspandables Abos hat stets in Schriftform zu erfolgen. Die Kündigung sollte nach Möglichkeit per Einschreiben erfolgen. Das Long Term Abo berechtigt zur Teilnahme an unbegrenzten wöchentlichen Trainingseinheiten, laut dem Kursplan. Erfolgt keine fristgemäße Kündigung verlängert sich der Vertrag um weitere sechs Monate. DieKündigungsfrist beträgt dann für beide Seiten erneut drei Monate zum jeweiligen Vertragsende. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt davon unberührt. CAU steht ein Recht zu außerordentlichen Kündigung u.a zu, sofern der Mitglied im Zahlungsverzug gerät, gegen die Haus- und Benutzerordnung oder eine wesentliche Vertragspflicht verstößt. Im Falle einer außerordentlichen Kündigung schuldet das Mitglied Schadensersatz.

    Jedes Mitglied unterliegt der Hausordnung.
    Den Weisungen des Trainerpersonals ist Folge zu leisten. CAU behält sich vor ein Mitglied im Falle einer Nichtbeachtung von Anweisungen durch die Trainer welche die betroffene Person sowie andere Mitglieder in Gefahr bringen können, fristlos zu kündigen.
    Der Trainingsteilnehmer haftet für die von ihm verursachten Beschädigungen der Trainingsanlagen und Trainingsgeräte sowie für den Verlust von Leihgegenständen und hat CAU die entsprechenden Reparatur- und/oder Ersatzkosten vollumfänglich zu ersetzen.

    Short Term: Laufzeit– Monats Abo
    Die Erstlaufzeit der Mitgliedschaft beträgt einen Monat. Die Mitgliedschaft ist von beiden Seiten mit einer Frist von einen Monat zum 01. Des Folge Monats kündbar. Die Kündigung des Crosspandables Abos hat stets in Schriftform zu erfolgen. Die Kündigung sollte nach Möglichkeit per Einschreiben erfolgen.
    Erfolgt keine fristgemäße Kündigung verlängert sich der Vertrag um einen weiteren Monat. Die Kündigungsfrist beträgt dann für beide Seiten erneut einen Monat zum 01. Des Folge Monats. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt davon unberührt. Dem CAU steht ein Recht zu außerordentlichen Kündigung u.a zu, sofern der Mitgliedim Zahlungsverzug gerät, gegen die Haus- und Benutzerordnung oder eine wesentliche Vertragspflicht verstößt. Im Falle einer

    Jedes Mitglied unterliegt der Hausordnung. Diese bekommt jedes Mitglied ausgehändigt.
    Sie kann auch auf der Internetseite eingesehen werden.
    Den Weisungen des Trainerpersonals ist Folge zu leisten. CAU behält sich vor ein Mitglied im Falle einer Nichtbeachtung von Anweisungen durch die Trainer welche die betroffene Person sowie andere Mitglieder in Gefahr bringen können, fristlos zu kündigen.
    Der Trainingsteilnehmer haftet für die von ihm verursachten Beschädigungen der Trainingsanlagen und Trainingsgeräte sowie für den Verlust von Leihgegenständen und hat CAU die entsprechenden Reparatur- und/oder Ersatzkosten vollumfänglich zu ersetzen.

    Fitnesstraining: Laufzeit- 6 Monate
    Im sog. „Freien Training/Open Gym“ findet kein angeleitetes oder beaufsichtigtes Training statt, es wird lediglich die Nutzung der Fläche und Geräte ermöglicht.
    Jedes Mitglied unterliegt der Hausordnung.
    Den Weisungen des Trainerpersonals ist Folge zu leisten. CAU behält sich vor ein Mitglied im Falle einer Nichtbeachtung von Anweisungen durch die Trainer welche die betroffene Person sowie andere Mitglieder in Gefahr bringen können, fristlos zu kündigen.
    Der Trainingsteilnehmer haftet für die von ihm verursachten Beschädigungen der Trainingsanlagen und Trainingsgeräte sowie für den Verlust von Leihgegenständen und hat CAU die entsprechenden Reparatur- und/oder Ersatzkosten vollumfänglich zu ersetzen.

    Krankheit/ Ausfallzeiten/ Umzug
    Bei Verhinderung des Mitglieds von mehr als einem Monat Dauer infolge Krankheit, Schwangerschaft oder Wehrdienst kann der Vertrag gegen Vorlage einer ärztlichen bzw. behördlichen Bescheinigung für die Dauer der Verhinderung stillgelegt werden. Die Laufzeit des Vertrages verlängert sich automatisch um den Zeitraum der Stilllegung. Der Antrag auf Stilllegung ist schriftlich innerhalb eines Monats nach Beginn bzw. Kenntnis der Krankheit/Sportunfähigkeit zu stellen.
    Laut BGH Urteil (XII ZR 62/15) ist ein Umzug ein Risiko des Nutzers, egal ob beruflich oder privat veranlasst.

    Gesundheit
    Da es sich bei Crosstraining um ein hochintensives leistungsorientiertes Training handelt, empfiehlt CAU allen Personen, die die Leistungen von CAU nutzen wollen, ihre Sporteignung bei einem Arzt ihrer Wahl überprüfen zu lassen. Personen mit Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems sowie Personen mit Schäden oder Verletzungen am Bewegungsapparat wird geraten, vor Beginn des Trainings zuerst durch eine geeignete Physiotherapie ihre Sporttauglichkeit in vollem Umfang wieder herzustellen. Haftungsauschluss Der Mitglied nimmt auf eigene Verantwortung und freiwillig am CAU teil. Bei plötzlichen Befindlichkeitsänderungen wie Übelkeit, Schwindel oder Schmerzen jeglicher Art muss sofort der Trainer unterrichtet werden und gegebenenfalls das Training abbgebrochen werden.

    Für von Kunden mitgebrachte Gegenstände, insbesondere Wertgegenstände und Bekleidung übernimmt CAU keine Haftung. Das Mitbringen solcher Gegenstände erfolgt auf eigene Gefahr des Mitglieds. Eine Haftung für Schäden, die sich das Mitglied aus Unfällen, Verletzungen und Krankheiten bei der Trainings Teilnahme oder Geräte zuzieht ist ausgeschlossen, sofern diese nicht aus grobfahrläßigen Verhalten oder vorsätzlichenVerhalten des CAU oder eines gesetzlichenVertreters oder Erfüllungsgehilfen des CAU oder einen Verstoß gegen die Verkehrssicherungspflicht resultieren.

    Datenschutz
    Das Mitglied wird darauf hingewiesen, dass CAU personenbezogene Bestands- und Nutzungsdaten in maschinenlesbarer Form im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses erhebt, verarbeitet und nutzt. Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nur für Inkasso- und Bonitätsprüfungszwecke. Die Vertragsparteien verpflichten sich, die ihnen im Rahmen der
    Vertragsdurchführung bekannt werdenden Informationen aus dem Bereich der anderen Partei vertraulich zu behandeln.

    Das Mitglied erklärt sich damit einverstanden auf Bild- und Tonmaterial, das im Rahmen vom CAU und Veranstaltungen erstellt wird, abgebildet zu werden. Der Fokus liegt hierbei auf der Darstellung von Gruppen. Bezüglich der Darstellung eines einzelnen Teilnehmers bedarf es einer vorherigen Einverständniserklärung des Dargestellten. Das Bild- und Tonmaterial darf CAU räumlich und zeitlich unbegrenzt nutzen, auch zur kommerziellen Verwertung.

    Salvatorische Klausel/Erfüllungsort und Gerichtsstand
    Sollten Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht betroffen. Die Partein vereinbaren anstelle der unwirksamen Bestimmung dann seine gesetzliche zulässige Bestimmung, die dem wirtschafltichen Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.
    Das Mitglied kann nur mit unstreitigen oder titulierten Ansprüchen aufrechnen.
    Nebenabreden sind stets in Schriftform festzuhalten.
    Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Lünen. Es gilt deutsches Recht.

Vom 23.12-02.01.17 WinterPause
Crosspandables-Athletik Fitness Training