Warum benutzen wir Concept2 Rudergeräte?

//Warum benutzen wir Concept2 Rudergeräte?

Warum benutzen wir Concept2 Rudergeräte?

Rudermaschinen sorgen für ein Ganzkörper-Cardio-Training ohne dabei Deine Knie und Hüftgelenke im Vergleich zu anderen Übungen zu stark zu belasten. Es gilt als weit verbreiteter Irrtum, dass Rudern hauptsächlich den Oberkörper trainiert. Vielmehr werden dabei die Beine stark in Anspruch genommen. Hier sind die Vorteile einer Rudermaschine:

1. Was trainiert eine Rudermaschine?


Rudern ist ein Ganzkörper-Cardio-Workout und beansprucht dabei alle Hauptmuskelgruppen Deines Körpers. Das betrifft den großen Muskelrücken, Quadrizeps, den hinteren Oberschenkelmuskel, das Gesäß, Bauchmuskeln, die schrägen Bauchmuskeln, den unteren Rückenbereich, Schultern und Arme. Durch das Trainieren aller Muskelgruppen erhöht sich der Herzschlag auf die angestrebte Herzfrequenz und verschafft Dir ein vollständiges und ordentliches Workout.

2. Vorteile des Ruderns

  • Es beansprucht verschiedene Muskelgruppen
  • Es verbrennt Kalorien
  • Es entwickelt Stärke und Ausdauer
  • Es verursacht weniger Stress auf die Gelenke
  • Es ist praktisch

3. Rudern beansprucht den gesamten Körper

Viele Menschen machen den Fehler anzunehmen, dass Rudern sich nur auf den Oberkörper fokussiert. Rudern bezieht alle Körperteile mit ein und beansprucht diese mit positiven Auswirkungen. Nur um klarzustellen, ich spreche hier nicht von statischem Kabelrudern – ich meine voll ausgestattete Rudermaschinen. Kabelrudern beansprucht im Vergleich zu einer Rudermaschine lediglich einen kleinen Prozentsatz der Muskeln.

Rudern ist ein Ganzkörper-Cardio-Workout und beansprucht dabei alle Hauptmuskelgruppen

Viele Menschen machen den Fehler anzunehmen, dass Rudern sich nur auf den Oberkörper fokussiert. Rudern bezieht alle Körperteile mit ein und beansprucht diese mit positiven Auswirkungen. Nur um klarzustellen, ich spreche hier nicht von statischem Kabelrudern – ich meine voll ausgestattete Rudermaschinen. Kabelrudern beansprucht im Vergleich zu einer Rudermaschine lediglich einen kleinen Prozentsatz der Muskeln.

Rudern ist ein Ganzkörper-Cardio-Workout und beansprucht dabei alle Hauptmuskelgruppen Deines Körpers. Das betrifft den großen Muskelrücken, Quadrizeps, den hinteren Oberschenkelmuskel, das Gesäß, Bauchmuskeln, die schrägen Bauchmuskeln, den unteren Rückenbereich, Schultern und Arme. Durch das Trainieren aller Muskelgruppen erhöht sich Dein Herzschlag auf die angestrebte Herzfrequenz und verschafft Dir ein vollständiges und ordentliches Workout.

Ich finde, dass es sich um ein wesentlich besseres Workout handelt als Laufen oder Sprinten, denn beides beansprucht nur den Unterkörper. Ein weiteres Problem beim Laufen sind die möglichen Einschränkungen in der Altersgruppe. Nicht alle Altersklassen können ohne Risiken und Verletzungen laufen gehen.

4. Rudern verbrennt Kalorien

Ich dachte Dir sei vielleicht nicht bekannt, dass Rudern eine Menge an Kalorien verbrennt. Das tut es! Eventuell fragst Du dich wie bloßes Sitzen Kalorien verbrennen soll. Tatsächlich ist Rudern eine Übung, die Deinen Stoffwechsel ankurbelt und Deinen Körper in einer Weise herausfordert, die Du niemals für möglich gehalten haben. Studien fanden heraus, dass Rudern über 1.000 Kalorien pro Stunde verbrennt und Ihr Herz auf schnellstem Weg hochschlagen lässt.

Dasselbe passiert auf dem Laufband, allerdings würdest Du dich dabei zu stark belasten und eventuell verletzen. Darüber hinaus trainiert es lediglich den Unterkörper.

2018-11-29T09:49:23+00:00
Vom 23.12-02.01.17 WinterPause
Crosspandables-Athletik Fitness Training